Koegler Verjus

Schon die Römer wussten seine 
Heilwirkung auf Magen und Darm 
zu schätzen! Heute haben Bartenders und
Spitzenköche Verjus als exklusiven Ersatz 
für Essig wiederentdeckt.
Der Name „Verjus“ ist aus dem 
Französischen abgeleitet und bedeutet 
„grüner Saft“. Gemeint ist damit 
der Saft unreifer Trauben.

Wir produzieren unseren eigenen KOEGLER Verjus aus besten Rieslingtrauben bereits schon seit 2003 und möchten unsere Leidenschaft dafür mit Ihnen teilen. Verjus wird bei uns kalt steril abgefüllt und nicht pasteurisiert. Dadurch behält er besondere Frische und Frucht Aromen. 

Wir wünschen viel Spaß dabei,

Ihre Familie Koegler!


0% Alkohol-100% Spaß!

Was ist Verjus?

Video abspielen

Agraz, Agrest, Verjus. Im englischen Sprachraum
wird er verjuice genannt. Auf Französisch heißt
jus vert grüner Saft. Der im Mittelalter beliebte
Saft grüner, unreifer Weinbeeren ist in die gehobene
deutsche Küche und in die Bars zurückgekehrt und auf bestem
Wege, mit seiner feinen aromatischen Säure Zitrone
und Essig Konkurrenz zu machen.

Agraz ist die historische Bezeichnung aus der Mitte des
14. Jahrhunderts, daraus wurde Agrest oder agresto (italienisch
für bäuerlich). Soweit zur
Begriffskunde des Traubensaftes,
der keine Erfindung der Winzer ist. Im Mittelalter,
als Essig aus Wein gewonnen und höchstens in Adelshäusern
verwendet wurde, als Zitronen hierzulande noch unbekannt
waren, stellten Hausfrauen aus eigenen Trauben

Verjus zum Würzen her.

Heute haben sich australische, französische und Schweizer Winzer darauf spezialisiert, in den letzten Jahren folgten verstärkt experimentierfreudige deutsche Kollegen, die den Extrakt in aufwendiger Handarbeit ohne Konservierungsstoffe herstellen. Für sie sind die grünen Trauben kein Abfallprodukt der Ausdünnung von Reben zum Zweck der Mostkonzentration. Vielmehr ernten sie früh eigens ausgewählte Trauben. Sie starten die Handlese der noch unreifen und doch schon prallen Beeren im Hochsommer, von Mitte Juli bis in den frühen August. Dann haben die Trauben eine sanfte Süße, viel Säure und ein feines Aroma. Frisch abgefüllt in der noch ungeöffneten Flasche, leuchtet der Verjus ellgelb-grünlich und ist drei bis vier Jahre haltbar. Einmal geöffnet, sollte er im Kühlschrank aufbewahrt und in vier bis fünf Wochen verbraucht werden.

¿Kochen mit Verjus?